Bitte beachte den Mindestbestellwert von 34.76€. Füge hier weitere Produkte zu Deiner regelmäßigen Lieferung hinzu.

Unfortunately we are low on stock but we are producing right now so delivery times should be between 1 and 2 weeks

Warum es sich lohnt, für Frühstück früher aufzustehen

Über die Autorin

Lou

Hummingbird Heilpraktikerin

@littlealchemy          

Kategorie: Lifestyle & Ernährung      

28. August 2018

Wie sich herausstellt, hatte Mum wohl doch mit einigen Dingen Recht, obwohl ich sie dann doch nicht befolgte. Sei es, eine Jacke mitzunehmen, wenn ich aus dem Haus ging oder dass es keine so gute Idee ist, feiern zu gehen, wenn ich am nächsten Tag arbeiten muss. Aber bei einem ihrer Ratschläge denke ich im Nachhinein, dass sie damit unbedingt Recht hatte und bereue etwas, dass ich ihn nicht schon viel früher befolgt hätte - Frühstück ist tatsächlich die wichtigste Mahlzeit des Tages.

Auch wenn so gut wie alle, sagen wir 90%, Mum zustimmen würden, ist es dennoch die Mahlzeit, die am häufigsten ausgelassen wird. Ich meine, wer hat schon wirklich Zeit für ein ausgiebiges Frühstück? Ich weiß zumindest für mich, dass ich die extra Minuten an Schlaf auf jeden Fall gebrauchen kann. Warum sollten wir uns also die Mühe machen für ein ausgewogenes Frühstück? Warum wertvolle Zeit dafür opfern?

Naja, wie sich herausstellt hat ein gutes Frühstück einige Vorteile. Auch wenn es uns womöglich alle schockiert: Mum hatte nicht gelogen. Es gibt einige Studien, die die positiven Auswirkungen von Frühstück auf unser Wohlbefinden beschäftigen. Hier sind einige der wichtigsten Erkenntnisse warum Frühstück (tatsächlich) sehr wichtig ist und warum ich damit anfing, wertvolle 15 Minuten meiner Schlafenszeit am Morgen zu opfern:

Es macht Dich smarter

Nachdem Dein Körper über Nacht gefastet hat, ist Dein Nährstofftank leer. Wenn Du aufwachst, benötigt Dein Körper Blutzucker, um Deine Gehirnaktivitäten und Muskeln zum Laufen zu bringen - und die Nährstoffe dafür benötigt er dringend schon vor dem Lunch. Wir können uns wohl denken, dass Kaffee allein dafür keine gute Nährstoffquelle ist. Führst Du Nährstoffe zu, hilft Dir das sowohl dabei, Dich besser zu konzentrieren als auch dabei, Deine kognitive Leistung und Dein Kurzzeitgedächtnis zu verbessern.

Es hilft Dir dabei Dein Stresslevel zu reduzieren

Frühstück kann Dein Level an Stresshormonen positiv beeinflussen, d.h. Senken. Dein Körper benötigt Glukose und Fett sowohl zur Energiegewinnung als auch für sein Stressmanagement. Indem Du mehr Glukose zu Dir nimmst am Morgen, kannst Du dazu beitragen, dass körperliche Unruhe und Stress reduziert werden.

Es hilft Dir dabei, mehr Energie zu haben und fröhlicher zu sein

Wenn Du frühstückst am Morgen, kurbelst Du Deinen Metabolismus an. Dadurch, dass Du die nächtliche Fastenzeit beendest, animierst Du Deinen Körper dazu, mehr Kalorien zu verbrennen - und das über den ganzen Tag. Damit vermeidest Du auch, dass Du Dich müde und schlapp fühlst...oder eventuell auch “hangry” :D

Es hilft Dir dabei, in kein Nachmittagstief zu fallen

Ein gesundes vollwertiges Frühstück am Morgen bedeutet, dass es wahrscheinlicher ist, dass Dein Blutzuckerspiegel den Tag über stabil bleibt und Du weniger bis keine Heißhungerattacken bekommst (durch abfallenden Blutzuckerspiegel).

 

Und, was denkst Du nun übers Frühstücken? Doch lieber etwas früher aufstehen?

Alles Liebe

Lou